Online-Jahres­haupt­ver­samm­lung des Musik­ver­eins Neufra/Do. e. V.

Am 25.03.2022 fand ab 19:30 Uhr die Jahres­haupt­ver­samm­lung des Musik­ver­eins Neufra/Do. e. V. für das Vereins­jahr 2021 online via Zoom-Meeting statt. Vorstand Norbert Rettich hieß die zahl­rei­chen Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer herz­lich will­kom­men. Beson­ders begrüß­te er Orts­vor­ste­he­rin Erika Götz, die Vorstän­de bzw. die Vertre­ter der Neufra­er Verei­ne, den Wahl­lei­ter Eber­hard Götz, alle Ehren­mit­glie­der, Ehren­vor­stän­de, Ehren­di­ri­gen­ten, die Diri­gen­ten Vinzenz Jochum und Ingo Hinz, den gesam­ten Ausschuss, die Fahnen­ab­ord­nung und ‑beglei­tung sowie alle anwe­sen­den Musi­ke­rin­nen und Musi­ker. Zu Ehren aller verstor­be­ner Mitglie­der trug Norbert Rettich ein würdi­ges Gedicht zum Geden­ken vor.

Im Tätig­keits­be­richt der Vorsit­zen­den blick­te Micha­el Emhart zunächst zurück auf eine unkom­pli­zier­te Proben­ar­beit in zwei Grup­pen, die von Diri­gent Vinzenz Jochum sowie von allen Musi­ke­rin­nen und Musi­kern sehr moti­viert und enga­giert ange­gan­gen wurde. Außer­dem hob er die beiden Auftrit­te, das Platz­kon­zert im Wald­sta­di­on sowie der Früh­schop­pen an der Fahr­zeug­wei­he hervor, die trotz Pande­mie möglich waren. Ausbli­ckend auf die anste­hen­de Wieder­auf­nah­me des Probe­be­triebs freue er sich schon sehr auf viele musi­ka­li­sche sowie kame­rad­schaft­li­che Stun­den im Musik­ver­ein. Als weite­rer Ausblick gab er bekannt, dass am 24.04.2022 ein klei­nes Früh­lings­fest geplant ist und im Jahr 2024 die 100-Jahr-Feier des Musik­ver­eins ansteht. Im Anschluss daran bedank­te er sich bei allen Musi­ke­rin­nen und Musi­kern für das gute Mitein­an­der und dem Ausschuss sowie allen Helfern für die Unter­stüt­zung. Ganz beson­ders bedank­te er sich bei seinen Vorstands­kol­le­gen Norbert Rettich und Micha­el Gaupp für die Leis­tun­gen im Verein sowie bei Jugend­lei­te­rin Mela­nie Spöcker für die Planung von Veran­stal­tun­gen für den Vereins­nach­wuchs. Zudem hob er das gute Vereins­le­ben im Ort posi­tiv hervor und bedank­te sich in diesem Zusam­men­hang bei den Vertre­tern aller Verei­ne für die gute Zusammenarbeit.

Im Tätig­keits­be­richt des Diri­gen­ten ging Vinzenz Jochum auf die musi­ka­li­schen High­lights ein, die er seit seiner ersten Probe im Juli 2021 als neuer Diri­gent des Musik­ver­eins Neufra erle­ben durf­te. Er berich­te­te vom Früh­schop­pen beim Wald­sta­di­on zum Saison­auf­takt des Fußball­ver­eins, welcher sein erster Auftritt als Diri­gent in Neufra war. Zudem ging er auf den Früh­schop­pen bei der Fahr­zeug­wei­he der Frei­wil­li­gen Feuer­wehr ein. Die dorti­gen Gäste seien sehr erfreut darüber gewe­sen, nach länge­rer coro­nabe­ding­ter Pause wieder musi­ka­li­sche Klän­ge im Ort hören zu dürfen. Ab Okto­ber begann die Konzert­vor­be­rei­tung, welche jedoch ein paar Wochen später bereits wieder einge­stellt werden muss­te, da die Zahl der Coro­na-Infi­zier­ten wieder stark anstieg. Vinzenz Jochum brach­te zum Ausdruck, dass ihm die Proben­ar­beit sowie die Auftrit­te mit den Musi­ke­rin­nen und Musi­kern bisher sehr viel Spaß gemacht haben und bedank­te sich herz­lich dafür. Zudem erwähn­te er, dass er sich bereits auf die anste­hen­de Fort­füh­rung des Probe­be­triebs freue.

Jugend­lei­te­rin Mela­nie Spöcker fuhr mit dem Tätig­keits­be­richt der Jugend­ar­beit fort. Sie berich­te­te von der Oster­wan­de­rung, bei der die Jung­mu­si­ke­rin­nen und Jung­mu­si­ker gemein­sam mit deren Fami­li­en und Freun­den an verschie­de­nen Statio­nen span­nen­de Fragen beant­wor­ten konn­ten. Ab Juli wurde auch die Probe­ar­beit der Gemein­schafts­ju­gend­ka­pel­le im Frei­en unter Einhal­tung der Coro­na­ver­ord­nung wieder aufge­nom­men. Zum Schul­jah­res­be­ginn star­te­ten vier Kinder mit dem Erler­nen der Block­flö­te. Die D‑Kurs-Lehr­gän­ge konn­ten in 2021 coro­nabe­dingt noch immer nicht in gewohn­ter Form statt­fin­den. Statt­des­sen fanden eintä­gi­ge Prüfun­gen an unter­schied­li­chen Stand­or­ten im Land­kreis statt. Es absol­vier­ten vier Jugend­li­che die D1-Prüfung. Eine Jung­mu­si­ke­rin absol­vier­te die D3-Prüfung. Anfang Okto­ber fand ein Probe­wo­chen­en­de der Jugend­ka­pel­le statt, wodurch die Jugend­li­chen nicht nur musi­ka­lisch geför­dert wurden, sondern auch die Gemein­schaft durch Grup­pen­spie­le gestärkt wurde. Am letz­ten Tag des Probe­wo­chen­en­des wurden die inten­siv geprob­ten Stücke den zahl­rei­chen Besu­chern vorge­tra­gen.
Es folg­te der Tätig­keits­be­richt der Guggen­mu­sik „Nuif­ramr Fante“. Ingo Hinz berich­te­te, dass in der Saison 2021/2022 keine Proben durch­ge­führt wurden, jedoch an der erst kürz­lich statt­ge­fun­de­nen Fasnet die Geis­ter­be­frei­ung sowie die Schloss­geis­ter­ver­ban­nung des Narren­ver­eins musi­ka­lisch umrahmt wurde. In der vergan­ge­nen Saison wurden mehre­re kurze Bespre­chun­gen des Leitungs­tri­os (Ingo Hinz, Stepha­nie Spöcker und Wolf­gang Emhart) abge­hal­ten. Zum 31.12.2021 verzeich­ne­te er unver­än­dert zum Vorjahr insge­samt 40 akti­ve „Fante“-Musiker:innen sowie 11 pausie­ren­de „Fante“-Musiker:innen. Anschlie­ßend verlas Schrift­füh­re­rin Corin­na Schön­wei­ler das Jahres­pro­to­koll für das Jahr 2021.

Der Vorstand für Finan­zen Micha­el Gaupp berich­te­te von einem posi­ti­ven finan­zi­el­len Ergeb­nis im Geschäfts­jahr 2021. Die Kassen­prü­fer Martin Hennes und Georg Maichel konn­ten eine voll­stän­dig und einwand­freie Kassen­füh­rung fest­stel­len. Orts­vor­ste­he­rin Erika Götz führ­te die Entlas­tung der Vorstand­schaft durch. Die Versamm­lung bestä­tig­te diese einstimmig.

Beim Tages­ord­nungs­punkt der Wahlen, welche von Eber­hard Götz durch­ge­führt wurden, wurde Vorstand Micha­el Emhart sowie Jugend­lei­te­rin Mela­nie Spöcker mit der Wieder­wahl durch die Versamm­lung für weite­re zwei Jahre in ihren Ämtern bestä­tigt. There­sa Gaupp wurde als zwei­te Kassie­re­rin und Micha­el Spöcker als akti­ver Beisit­zer eben­so für zwei Jahre jeweils neu gewählt. Micha­el Emhart beglück­wünsch­te die Gewähl­ten und bedank­te sich bei den beiden ausschei­den­den Ausschuss­mit­glie­dern Diet­mar Münst und Markus Münst für die geleis­te­te Arbeit. Während der letz­ten Präsenz-Ausschuss­sit­zung wurde den beiden bereits ein Musi­kan­ten­krug über­reicht. Im darauf­fol­gen­den Tages­ord­nungs­punkt wurde die Einfüh­rung eines Mitglieds­bei­trags für akti­ve Mitglie­der in Höhe von 12 € und die Erhö­hung des passi­ven Mitglieds­bei­trags auf 12 € vorge­schla­gen. Die Versamm­lung stimm­te dem Vorschlag einstim­mig zu.

Im letz­ten Tages­ord­nungs­punkt „Wünsche und Anträ­ge“ wurden folgen­de Mitglie­der nach der Abstim­mung durch die Versamm­lung zu Ehren­mit­glie­dern ernannt: Karl Spöcker (50 Jahre akti­ve Mitglied­schaft), Werner Gaupp (40 Jahre akti­ve Mitglied­schaft), Albert Hugger (40 Jahre akti­ve Mitglied­schaft), Karl-Anton Emhart (50 Jahre passi­ve Mitglied­schaft), Herbert Rohr (50 Jahre passi­ve Mitglied­schaft), Karl-Heinz Rohr (50 Jahre passi­ve Mitglied­schaft), Peter Roth­mund (50 Jahre passi­ve Mitglied­schaft) und Georg Locher (50 Jahre passi­ve Mitglied­schaft). Die Urkun­den für die Ehren­mit­glie­der werden noch im Rahmen einer offi­zi­el­len Veran­stal­tung ausge­hän­digt. Nach ca. 2 Stun­den konn­te Vorstand Micha­el Emhart die gelun­ge­ne Online-Versamm­lung beschließen.

Weiter­füh­ren­de Links: Bericht Schwä­bi­sche Zeitung vom 08.04.2022: Musi­ker in Neufra proben wieder

Impres­sio­nen Fahr­zeug­wei­he FFW Neufra 2021:

Online-Jahres­­haupt­­ver­­­sam­m­­lung des Musik­ver­eins Neufra/Do. e. V.