Neufra: Am vergan­ge­nen Mitt­woch fand die Jahres­haupt­ver­samm­lung des Musik­ver­eins Neufra/Donau e.V. aufgrund der aktu­ell gelten­den Rege­lun­gen per Online-Meeting statt. Abge­han­delt wurden die Vereins­jah­re 2019 und 2020 in jeweils sepa­ra­ten Vorträgen.

Micha­el Emhart, Vorsit­zen­der, begrüß­te die anwe­sen­den Vertre­ter aller Neufra­er Verei­ne und Mitglie­der des Musik­ver­eins. Trotz der Online-Veran­stal­tung wurde das Ange­bot rege genutzt. Die viele Orga­ni­sa­ti­ons­ar­beit durch die Vorsit­zen­den sowie des Webmas­ters Simon Hennes hat sich gelohnt. Anstatt der Bläsera­b­ord­nung gedach­te die Versamm­lung im Anschluss mit einem würde­vol­len Gedicht, vorge­tra­gen von Norbert Rettich, der verstor­be­nen passi­ven Mitglie­der im Jahr 2020 Paul Roth­mund, Bern­hard Bannier, Otto Lamprecht und im Jahr 2021 Ernst Möhr­le und Rolf Schwen­de­le. Im Kurz­be­richt des Vorsit­zen­den für Orga­ni­sa­ti­on ließ Micha­el Emhart zunächst die Höhe­punk­te des Vereins­jah­res 2019 und im Anschluss des kurzen Jahres 2020 Revue passie­ren. Hier ging er insbe­son­de­re auf das musi­ka­li­sche Jahr 2019 ein, das von der Pande­mie noch verschont blieb. Er bedank­te sich insbe­son­de­re bei Silke Emhart für die Über­nah­me der Sommer­s­e­re­na­de, der Vorstand­schaft Norbert Rettich und Klaus Spöcker, allen Helfern, dem Ausschuss und allen Unter­stüt­zern des Vereins für Ihren Einsatz zum Wohle des Vereins. Das Jahr 2020 wurde bereits im Früh­jahr geprägt von der Pande­mie, was ein musi­ka­li­sches Jahr fast unmög­lich mach­te. Dennoch konn­te er posi­tiv über die Nach­fol­ge der schei­den­den Diri­gen­tin Rebec­ca Milz berich­ten. Vinzenz Jochum, der bereits im laufen­den Jahr die Gemein­schafts­ju­gend­ka­pel­le Altheim/Neufra diri­gier­te, wird im Jahr 2021 auch die akti­ve Kapel­le des MV Neufra über­neh­men. Weiter­hin legte er sein Augen­merk auf den Wieder­ein­stieg der Proben nach der Pandemie.

Rebec­ca Milz ging in ihrem Bericht auf ihre persön­li­chen Höhe­punk­te ein. In der ersten Jahres­hälf­te 2019 wurde sie von Silke Emhart als Diri­gen­tin aufgrund ihrer Eltern­zeit vertre­ten. So bedank­te sie sich bei Silke für die kirch­li­chen Auftrit­te, der Beglei­tung der Hoch­zeit von Sarah und Micha­el Gaupp sowie den glanz­vol­len Auftritt bei der Sommer­s­e­re­na­de im Hänge­gar­ten. Ab Juli über­nahm Rebec­ca den Diri­gen­ten­stab wieder und durf­te sich auf zwei Früh­schop­pen-Auftrit­te in Wilf­lin­gen und Zwie­fal­ten freu­en. Ab Okto­ber stand für sie die Vorbe­rei­tung auf das Jubi­lä­ums­kon­zert „125 Jahre Lieder­kranz Neufra“ sowie „95 Jahre Musik­ver­ein Neufra“ an erster Stel­le. Neben dem Lieder­kranz unter der Leitung von Micha­el Kübeck betei­lig­te sich auch ein von Rebec­ca eigens dafür gegrün­de­ter Kinder­chor mit Kindern aus Winter­stet­ten­stadt/-dorf und Neufra am Konzert. Ein voller Erfolg der drei Orga­ni­sa­tio­nen, der ein gelun­ge­ner Einstieg in die bevor­ste­hen­de Advents­zeit war. Die Christ­met­te beschloss das musi­ka­li­sche Jahr 2019. Im Jahr 2020 wurde Rebec­ca an der Fasnet von Ingo Hinz vertre­ten, bei dem sie sich herz­lich bedank­te. Anschlie­ßend stan­den direkt die Proben für das ange­streb­te Früh­jahrs­kon­zert im März an. Das Probe­wo­chen­en­de konn­te dank der guten Probe­ar­beit und Regis­ter­pro­ben­ar­beit der Regis­ter­di­ri­gen­ten aus dem LK Biber­ach wie geplant statt­fin­den. Das spie­le­ri­sche Niveau war hoch und die Vorfreu­de auf das Konzert groß. Doch schon in der Woche vor dem Konzert erreich­ten Rebec­ca zahl­rei­che Krank­mel­dun­gen und auch die Medi­en berich­te­ten zuneh­mend von der ernst­zu­neh­men­den neuen Situa­ti­on, was schluss­end­lich zur kurz­fris­ti­gen Absa­ge des Konzerts führ­te. Nach einer kurzen Wieder­auf­nah­me der Proben ab 31.07.2020 muss­te der Probe­be­trieb zum Okto­ber 2020 wieder einge­stellt werden.

Anschlie­ßend folg­te der Tätig­keits­be­richt von der Jugend­lei­te­rin Corin­na Schön­wei­ler. In ihrem Tätig­keits­be­richt des Jahres 2019 ging sie auf alle abge­hal­te­nen Auftrit­te der Jugend­ka­pel­le ein. Insge­samt waren dies 12 Auftrit­te in 2019. In ihrem Tätig­keits­be­richt des Jahres 2020 ging Corin­na Schön­wei­ler auf das beson­de­re Jahr ein, das auch für die Jugend­ka­pel­le eine Heraus­for­de­rung war. Ein beson­de­res High­light in diesem ande­ren Jahr war die Dorfral­lye, die am 18.07.2020 statt­fand. Diese bat den Jung­mu­si­kern nach langer Pause unter Einhal­tung der gelten­den Rege­lun­gen wieder die Möglich­keit sich zu tref­fen und gemein­sam span­nen­de Statio­nen zu lösen. Außer­dem wurde der Anlass genutzt, die Jugend­di­ri­gen­tin Silke Emhart in Verbin­dung mit großem Dank und Aner­ken­nung nach ihrer fünf­jäh­ri­gen Tätig­keit in diesem Rahmen offi­zi­ell zu verab­schie­den. Ab dem 11.09.2020 konn­te die Jugend­ka­pel­le den Probe­be­trieb mit der neu gegrün­de­ten Koope­ra­ti­on der Jugend­ka­pel­le Altheim unter der Leitung von Vinzenz Jochum wieder­auf­neh­men. Aufgrund der darauf­fol­gen­den Einstel­lung des Probe­be­triebs wurden den Jugend­li­chen dennoch Termi­ne ange­bo­ten, bei denen sie sich online zu gemein­sa­men Spie­len und zum Austausch tref­fen konnten.

Im Tätig­keits­be­richt der Guggen­mu­sik „Fante“ verzeich­ne­te Ingo Hinz in 2019 9 Proben, darun­ter 2 Haupt­pro­ben sowie mehre­re kurze Bespre­chun­gen des Leitungs­tri­os (Ingo Hinz, Stepha­nie Spöcker und Wolf­gang Emhart). Zum 31.12.2019 verzeich­ne­te er insge­samt 40 akti­ve und 11 pausie­ren­de Musi­ker. In der Saison 2020/2021 konn­te er aufgrund der Pande­mie weder Auftrit­te noch Proben verzeichnen.

Anschlie­ßend trug Schrift­füh­re­rin Susan­ne Reis die beiden Jahres­pro­to­kol­le vor.

Der Vorstand für Finan­zen Klaus Spöcker konn­te sowohl für 2019 als auch 2020 jeweils ein wirt­schaft­lich gutes Jahr verkünden.

Die Entlas­tung der Vorstand­schaft, durch­ge­führt von Neufras Orts­vor­ste­he­rin Erika Götz wurde einstim­mig beschlos­sen. Beim Tages­ord­nungs­punkt Wahlen durch den Wahl­lei­ter Eber­hard Götz wurden bei den Wahlen für das Vereins­jahr 2020 Micha­el Emhart in seinem Amt als Vorsit­zen­der weiter­hin bestä­tigt und Mela­nie Spöcker als Jugend­lei­te­rin neu gewählt.

Folgen­de Posi­tio­nen wurden für das Jahr 2021 auf zwei Jahre eben­falls per Online-Abfra­ge gewählt: Norbert Rettich weiter­hin als Vorsit­zen­der, Micha­el Gaupp als Vorsit­zen­der für Finan­zen, Diet­mar Münst als 2. Kassier, Corin­na Schön­wei­ler als Schrift­füh­re­rin. Akti­ve Beisit­zer blei­ben Karl-Heinz Guter, Wolf­gang Emhart und Markus Münst. Passi­ve Beisit­zer blei­ben Andre­as Maichel und Stefan Rothmund.

Beim Tages­ord­nungs­punkt 11 „Wünsche und Anträ­ge“ wurde Klaus Spöcker für 30 Jahre ehren­amt­li­che Vereins­tä­tig­keit als Schrift­füh­rer und Kassier zum akti­ven Ehren­mit­glied ernannt und erhielt eine Ehren­ur­kun­de. Micha­el Emhart bedank­te sich bei Klaus Spöcker für die heraus­ra­gen­de Tätig­keit über 30 Jahre und beschloss die gelun­ge­ne Online­ver­an­stal­tung nach ca. 2,5 Stunden.

Jahres­haupt­ver­samm­lung — Trotz der aktu­el­len Situa­ti­on eine gelun­ge­ne Online-Veranstaltung